10 Regeln für Tandemfahrer

1. Zwei ungeübte Tandemfahrer sollten nicht zusammen starten. Vor Fahrtantritt prüfen Sie bitte den Luftdruck der Reifen, die Sattelhöhe, die Bremsen und ggf. die Beleuchtung.

2. Es erleichtert das Anfahren, wenn Sie die rechten Pedale hochstellen, damit mit dem ersten Tritt bereits eine ausreichende Beschleunigung erreicht wird.

3. Ein Tandem hat einen längeren Bremsweg als ein Einzelrad. Bremsen Sie deshalb besonders auf abschüssigen Straßen rechtzeitig.

4. Bei Hindernissen in Kopfhöhe (Äste, niedrige Unterführungen) machen Sie Ihren blinden Mitfahrer rechtzeitig darauf aufmerksam.

5. Da ein Tandem nur mit zwei Händen sicher gelenkt werden kann, bitten wir darum, das Rauchen während der Fahrt zu unterlassen.

Es macht besonderen Spaß, wenn wir als Gruppe ausfahren. Damit wir zusammen bleiben, müssen Sie bitte folgende Regeln einhalten:

6. Fahren Sie stets zwischen Wegführer und Schlußfahrer.

7. Beim Überqueren von Straßen handelt jeder Fahrer eigenverantwortlich. Der Wegführer wartet auf jeden Fall auf der anderen Seite ab, bis das letzte Tandem der Gruppe die Straße überquert hat.

8. An Wegabbiegungen bleibt der Fahrer des zweiten Tandems nach dem Wegführer stehen, um den anderen als "lebender Wegweiser" zu dienen. Erst wenn der Schlußfahrer ein Zeichen gibt, darf dieser wieder weiterfahren.

9. Wenn Sie während der Fahrt einem Hindernis,z.B. großen Steinen, tiefen Löchern usw. ausweichen, machen Sie die nachfolgenden Fahrer darauf aufmerksam. Dies gilt auch, wenn Sie anhalten wollen bzw. müssen. Wenn Sie mit der Radgruppe angehalten haben,sorgen Sie dafür,daß für andere Verkehrsteilnehmer genügend Platz frei bleibt.

10. Wenn Sie an ihrem Tandem während der Fahrt einen Fehler bemerken, machen Sie darauf aufmerksam, daß Sie Hilfe brauchen. Alle Teilnehmer der Gruppe verständigen sich durch Zuruf, damit angehalten wird und Hilfe geleistet werden kann.